AusbildungsFit lebens.echt - Lebenshilfe Salzburg

Was ist das Projekt AusbildungsFit lebens.echt?

AusbildungsFit ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die vor Beginn einer (Berufs)ausbildung noch Unterstützung benötigen. Lebens.echt verbindet praktisches Tun in einem realen betrieblichen Umfeld mit dem Erwerb von Wissen und beruflichen Kernkompetenzen, damit die Jugendlichen den Anforderungen in der Ausbildung bzw. in ihrem künftigen Berufsfeld besser gewachsen sind.

Wer kann das Projekt AusbildungsFit lebens.echt besuchen?

Jugendliche, 

  • ab dem 15. Lebensjahr bis zum vollendeten 21. Lebensjahr bzw. bis zum vollendeten 24. Lebensjahr (mit Behinderung bzw. sonderpädagogischem Förderbedarf, Lernbehinderung, sozialen oder emotionalen Behinderungen).
  • die im Anschluss an das Projekt AusbildungsFit eine schulische oder berufliche Ausbildung machen wollen.
  • die Fähigkeiten trainieren wollen, die sie für ihre weitere Ausbildung brauchen.

Wie wird man in das Projekt AusbildungsFit lebens.echt aufgenommen?

Die Vermittlung erfolgt über das Jugendcoaching – Voraussetzung für die Teilnahme am Projekt lebens.echt ist ein absolviertes Jugendcoaching und die Meldung beim AMS.

Wie funktioniert das Projekt AusbildungsFit lebens.echt?

  • Trainingsmodule: Im Projekt lebens.echt in Salzburg werden drei Trainingsbereiche angeboten: Trainingsbereich Gastronomie (im Rahmen der Lebensküche GmbH), Trainingsbereich Bau/Instandhaltung (im Rahmen der BAUAkademie Salzburg) und Trainigsbereich Landwirtschaft mit Schwerpunkt Pferdewirtschaftsbetrieb (Im Rahmen der Landwirtschaftlichen Fachschule Winklhof). In den Modulen können die Jugendlichen erfahren, welcher Beruf zu ihnen passt und sich auf eine Berufsausbildung spezialisieren.
  • Coaching: Ein Coach begleitet die Jugendlichen während ihrer Teilnahme. Er/sie bespricht mit den Jugendlichen ihre Fortschritte, betreut sie bei ihren Praktika in den Wirtschaftsbetrieben und plant mit ihnen die nächsten Ausbildungsschritte.
  • Wissenswerkstatt: Hier können Jugendliche die Kompetenzen trainieren, die wichtig für ihre Zukunft sind, wie zum Beispiel Bewerbungs-Training, Auffrischen von schulischen Kenntnissen usw.
  • Sport/Bewegung: Sport und Bewegung sind gut für die Gesundheit und wirken positiv auf die Konzentrationsfähigkeit und das Gemeinschaftsgefühl.

Wie lange dauert das Training beim Projekt AusbildungsFit lebens.echt?

Das Training dauert bis zu einem Jahr bei 16 – 35 Wochenstunden, und kann verlängert werden. Zum Abschluss bekommen die Teilnehmer*innen eine Zukunftsmappe. In dieser sind alle Ausbildungs-Unterlagen mit den gemeinsam erarbeiteten Zielen und andere wichtige Informationen für die nächsten Schritte enthalten.

Wer bezahlt die Kosten für die Teilnehmer*innen des Projektes lebens.echt?

Die Jugendlichen bekommen eine finanzielle Unterstützung (DLU über das AMS). Das Angebot wird vom Sozialministeriumservice und vom Europäischen Sozialfonds finanziert. AusbildungsFit lebens.echt IST KOSTENLOS UND FREIWILLIG! Mehr Informationen zu AusbildungsFit finden Sie auf der Internetseite » www.neba.at und in der Informationsbroschüre.

Informationen zu den Fachbereichen:

Fachbereich Gastronomie

Im Rahmen der Lebensküche GmbH, seit 2005
Andreas Silly, Trainer: „Wir bereiten in der Lebensküche täglich etwa 350 Mittagessen zu. Wir liefern diese sowohl ins Café Bistro in der Moosstraße 7 als auch in einzelne Häuser der Lebenshilfe und in verschiedene Wirtschaftsbetriebe. Als fachlicher Trainer orientiere ich mich am Lehrplan zum Koch/Köchin/Kellner*in für das erste Lehrjahr. Themen sind etwa Lebensmittelkunde, Fachbegriffe, aber auch Umgangsformen, wie man etwa mit Stress umgeht und Konflikte bewältigt.

Fachbereich Bau/Instandhaltung

im Rahmen der BAUAkademie Salzburg, seit 2015

Die Jugendlichen werden, wie in den anderen Fachbereichen, durch einen Fachtrainer und einen Coach begleitet. Im Bereich Bau/Instandhaltung geht es vor allem darum, dass die Jugendlichen ihr handwerkliches Geschick entdecken, üben und verfeinern können. Meist wird in verschiedensten Projekten mit unterschiedlichen Werkstoffen, wie Holz, Metall, Ziegel, Kalk, etc. gearbeitet und dabei gelernt, mit Maschinen und Werkzeugen umzugehen. Zum erweiterten Aufgabengebiet gehören außerdem Instandhaltungsarbeiten der Bauakademie. Neben der Pflege der Außenanlagen, leisten die Jugendlichen handwerkliche Unterstützung beim Messebau oder kleineren Reparaturen.

Fachbereich Landwirtschaft mit Schwerpunkt Pferdehaltung

im Rahmen des Wiesenhof – Landwirtschaftliche Fachschule Winklhof, seit 2021
Pia Kunz: „Wir treffen uns morgens in AusbildungsFit und fahren gemeinsam mit dem Lebenshilfe Bus zum Wiesenhof. Hier kümmern wir uns um die Pferde am Wiesenhof. Zu unserer Arbeit gehören das Ausmisten der Pferdeställe, Tränken säubern, Stroh- und Heuvorräte anfüllen. Wir bringen die Pferde auf die Koppeln und nach der Säuberung der Stallboxen wieder zurück. Auch die Pflege des landwirtschaftlichen Areals gehört dazu. Schon während der Arbeit kommen immer wieder Themen auf, die auch theoretisch besprochen werden. Und: wir arbeiten auch an Regentagen, da werden Dinge gewartet, zum Beispiel die Sattel und die Zaumzeuge gesäubert, und es gibt fachliche Einheiten. Dazu fahren wir wieder gemeinsam zurück in die Einrichtung. Da ist die Lernumgebung motivierender und es stehen uns viele Lernmaterialien zur Verfügung Im Fachunterricht behandeln wir den Umgang mit Pferden, die wichtigsten Fachausdrücke, Krankheiten und Sicherheitsmaßnahmen. Ich stehe im engen Austausch mit der zuständigen Coachin, die zwar auch mitarbeitet, aber eine andere Funktion hat: Sie reflektiert gemeinsam mit den Jugendlichen und führt Einzelgespräche. Das Ziel ist, jede*n Jugendliche*n auf einen Weg zu führen, wo sie/er sich beruflich wohl fühlt und sich weiter entwickeln kann. Sobald die Jugendlichen in den notwendigen Schlüsselkompetenzen gefestigt sind, werden sie bei der Suche nach Lehrausbildungen unterstützt bzw. bereits schon im Verlauf des Bewerbungstrainings.

Kontakt

Magᵃ. Andrea Winkler

Leitung AusbildungsFit, Coach

Tel: 0664 83 22 793
Fax: 0662 23 02 96 – 22
E-Mail: andrea.winkler@lebenshilfe-salzburg.at

Magᵃ. Martina Ruemer

Coach

Tel: 0664 88 23 72 61
E-Mail: martina.ruemer@lebenshilfe-salzburg.at

Kerstin Emmer, M.A.

Coach

Tel: 0664 1054182
E-Mail: kerstin.emmer@lebenshilfe-salzburg.at

Mag. Bernhard Raxendorfer

Coach 

Tel: 0664 35 24 173
E-Mail: bernhard.raxendorfer@
lebenshilfe-salzburg.at

Mag. Luis Kaipf

Training
Bau/Instandhaltung

 

Andreas Silly

Training Gastronomie

Pia Kunz

Training Landwirtschaft